Verkaufsoffene Sonntage und Sonderöffnungs­zeiten

Gibt es heute Sonderöffnungszeiten, wie verkaufsoffene Sonntage in Niederlande? Finde hier alle Geschäfte, in denen Du auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten shoppen kannst.

Sonntagsverkauf als Retter aller Gestressten

Wenn ein Center oder Outlet eine Sonntagsöffnung oder andere Sonderöffnungszeiten verkündet, ist die Freude groß! Einkaufen, schlemmen oder mit der ganzen Familie bummeln gehen - das geht an einem offenen Sonntag am besten. Wir bei TheLabelFinder zeigen Dir übersichtlich, wo Du fündig wirst.

In welchen Geschäften kann ich sonntags shoppen

In diesen Centern, Outlets und Fußgängerzonen in Niederlande kannst Du am 19.05.2019 einkaufen gehen - ganz egal ob Schuhe, Schmuck, Bekleidung oder Accessoires. Mit TheLabelFinder wirst Du hier ganz sicher fündig! Die gängigen Kern-Öffnungszeiten am Sonntag sind 13:00 bis 18:00, allerdings haben manche Geschäfte sogar schon früher oder länger geöffnet.

Jedes Geschäft, Einkaufszentrum, Outlet und Forum gibt seine individuellen Öffnungszeiten an, sodass Du das Sonntagshopping mit Deinen Freunden oder Liebsten entspannt voll ausnutzen kannst.. So kommt Ihr auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten zu Euren gewünschten Produkten!

Verkaufsoffene Sonntage und Sonderöffnungszeiten in Niederlande

Nach einem stressigen Arbeitstag noch ins Einkaufszentrum? Samstag nach der Schicht noch in ein Outlet fahren? Dafür fehlt oft die Energie und die Lust. Die Kinder sind von der Schule müde und man selbst will sich eigentlich auch nur noch auf’s Sofa fallen lassen. Wem kommt das nicht bekannt vor? Umso besser, dass Städte eine bestimmte Anzahl an Sonntagen festlegen, an denen Geschäfte zusätzlich geöffnet haben dürfen.

So gibt es in Berlin zum Beispiel acht vom Senat festgelegte Sonntagsöffnungen, in Hamburg derzeit vier. Dort steht der Sonntagsverkauf immer unter einem bestimmten Motto und wird von Aktionen in der Innenstadt begleitet. Im März 2018 wurde beim “City in Motion”-Sonntag in Hamburg an der frischen Luft gesportelt oder Infostationen, zum Beispiel rund um das Thema Fahrrad, aufgebaut.
In Bayern ist das Thema Sonderöffnungszeiten und Shopping am Sonntag heiß diskutiert - das katholisch geprägte Bundesland nimmt den “heiligen Sonntag” ernst und lässt höchstens vier Sonntagsöffnungen und auch nur in Verbindung mit bestimmten Anlässen (Kirmes, Stadtfest, Weihnachtsmärkte) zu. In München gibt es gar keine verkaufsoffenen Sonntage mehr. Die Unterschiede in der Häufigkeit liegen daran, dass die Termine auf Landes- und nicht Bundesebene besprochen werden, sowie in Zusammenarbeit der verschiedenen Gemeinden und Gewerbetreibenden.