CARUSO

CARUSO

Seit 1958
Herkunftsland: Italien

Werbung

ÜBER CARUSO

CARUSO: EINE ERFOLGSGESCHICHTE
In den vergangenen 54 Jahren entwickelte sich das italienische Traditionshaus Caruso vom kleinen Handwerksbetrieb zu einer der wichtigsten Herrenbekleidungsmarken der Welt. Eine Erfolgsgeschichte.

Caruso wurde 1958 gegründet – und entwickelte sich innerhalb von 50 Jahren zu einem industriellen Großkonzern. Die traditionellen Werte des Hauses blieben dabei stets unangetastet; so ist Caruso bis heute die einzige Herrenbekleidungsmarke, die Design, Schneiderei und industrielle Fertigung unter einem Dach vereint. Bereits im Jahre 2005 erhielt das italienische Traditionshaus die ISO-9001-Zertifizierung für
herausragendes Qualitätsmanagement; zwei Jahre später ging das Unternehmen erfolgreich an die Börse.

Italienisches Schneiderhandwerk und die feste Verwurzelung des Unternehmens in seiner Heimat sichern den Erfolg des Hauses - heute und in der Zukunft.

Caruso Designs sind eine Kombination aus neapolitanischer Schneidereikunst und moderner Technologie und bieten ein perfektes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Kollektion wird in Soragna gefertigt, einer Kleinstadt in der Nähe von Parma, berühmt für zahlreiche, exzellente Produkte.

H/W 2013/14: „IN MENSWEAR DO AS THE ITALIANS DO“.

Caruso macht ein neues Angebot: ein einziges Outfit für sechs verschiedene Welten, für Kunden jeden Alters, aus allen Teilen der Erde, mit unterschiedlichen kulturellen Backgrounds – aber stets mit derselben Leidenschaft für Herrenmode „Made in Italy“.

Eine einzige Garderobe, entworfen von Lifestyler Sergio Colantuoni, die zugleich klassisch, vielseitig,
technologisch, modisch, alternativ und exzentrisch ist; die dem Herren nach dem Mix & Match Prinzip die
Möglichkeit gibt, genau die Stücke zu tragen, die an diesem Tag am besten seine Stimmung
widerspiegeln.

Die Farben reichen von klassischen Blau- und Grautönen bis hin zu Senf und Pflaume. Die Produktkategorien wurden um eine Stricklinie und eine Gürtelkollektion erweitert. Die Hauptdesigns sind die klassische „Espada“ als Neuinterpretation aus Tweed – wie das kurze Cape. Der Regenmantel ist ursprünglich vom Reitsport inspiriert und zeigt sich nun auf dem Scooter dank zahlreicher Taschen und einer „Tablet Pocket“ modern und urban.

Die klassische, zweireihige „Casentino“ Jacke – natürlich in Orange – zeigt neue Hornknöpfe und einen Kragen mit Coyotenfell. Große Aufmerksamkeit liegt auf der Unterjacke. Westen aus technischen Fasern, mit vielen Taschen und winddicht – für den modernen Nomaden. Jacken sind ebenfalls mit vielen Taschen versehen – neue Doppel- und Außentaschen sind spektakuläre Highlights.

Der Schnitt reicht von zweireihigen Designs mit steigendem Revers bis hin zu rechteckigen, indisch inspirierten Mandarinkrägen und dekonstruierten und praktischen einreihigen Varianten. Die klassischen Hosen verwandeln die Münz- in eine Handytasche. Das besondere Augenmerk liegt auf den Hemden: vom Mandarinkragen bis hin zum „Schnürbandkragen“, vom klassischen Button-Down bis zum Hemd mit Newspaper Pocket. Die Stoffe sind wie Reisesouvenirs, militärisch, japanisch, Seventies, klassische Streifen, Jacquard und Oxford.

Die Linie umfasst eine große Auswahl an Krawatten, Einstecktüchern und Fliegen. Für den Abend wird eine spezielle Eveningwear-Linie mit einreihigen Baumwollsmokings und Hosen mit Seitenstreifen angeboten, die mit knittrigen Hemden aus Damast-Baumwolle, großen Fliegen und einem samtenen Kummerbund getragen werden.

KOLLEKTIONEN

Werbung

GESCHÄFTE FÜR CARUSO IN MANNHEIM UND 75 KM UMGEBUNG

Tracking